Pressemitteilungen aus Bad Salzuflen:

Festakt zur Zertifizierung Bad Salzuflen zur „Allergikerfreundlichen Kommune“


08/2015 - Ein intensiver Prozess im Heilbad Bad Salzuflen fand am 27. August mit der Zertifizierung zur „Allergikerfreundlichen Kommune“ seinen vorläufigen Abschluss. Bad Salzuflen wurde als erstes Thermalheilbad und erste allergikerfreundliche Kommune in OWL, dem Heilgarten Deutschlands, zertifiziert. Nach intensiver Vorarbeit und Schulung der Beteiligten kann die Stadt die nötigen Voraussetzungen bieten, die dem Standard der „Europäischen Stiftung für Allergieforschung“ (ECARF) entsprechen.

Insgesamt bieten in Bad Salzuflen neun Hotels, drei Pensionen und drei Ferienwohnungen die nötigen Voraussetzungen für Allergiker. Sechs Restaurants und Cafés haben sich auf die besondere Zielgruppe vorbereitet, ebenso wie zwei Friseure und zwei Supermärkte mit Bäckerei.

In einem Festakt unter Beteiligung von Stadt und Staatsbad, Vertretern des Deutschen Heilbäderverbandes und weiterer allergikerfreundlicher Kommunen wurden die Zertifikate übergeben: An die beteiligten Betriebe wie auch an die Stadt, die sich jetzt „allergikerfreundlich“ nennen darf. Kurdirektor Stefan Krieger brachte es auf den Punkt: „Bei uns kann man jetzt Urlaub von der Allergie machen.“ Die Zertifizierung zur „Allergikerfreundlichen Kommune“ wird für zwei Jahre vergeben.

Bei einer bundesweiten Quote von 30 Prozent Allergikern wurde in Bad Salzuflen ein Angebot geschaffen, das zukunftweisend ist – für Gäste ebenso wie für die Menschen aus der Region. Bundesweit ist Bad Salzuflen die sechste im Verbund allergikerfreundlicher Kommunen, ein Projekt des Deutschen Heilbäderverbandes. Damit hat sich die Stadt fit für die Zukunft gemacht – und vielen Menschen eine Alternative zu einem allergischen Alltag mit Beschwerden und Beeinträchtigungen geschaffen.

Zurück zur Presseübersicht