Pressemitteilungen aus Bad Salzuflen:

Gastgeber begrüßen Kurpark-Entwicklung - jetzt ist intensive Kommunikation gefragt


05/2017 - Bad Salzuflen. Zum symbolischen ersten Spatenstich zur Umgestaltung des Kurparkes erklärte der Vorsitzende des Vereins Bad Salzuflen Touristik e.V., Michael Sasse: "Die Bad Salzufler Beherbergungsbetriebe freuen sich, dass es jetzt los geht. Die Vorarbeiten sind abgeschlossen, ab jetzt läuft der Zeitplan", so Sasse. "Die neue Konzeption des Kurparks mit seinen Schwerpunkten Sole und Kneipp wird ein Erfolg und ein toller neuer Anziehungspunkt für Gäste und Einheimische", ist sich der Vertreter der Hoteliers, Pensionsbetreiber und Ferienwohnungsbesitzer sicher: "Die intensiven Vorarbeiten, konzeptionellen Entwicklungen und landschaftsgärtnerischen Planungen lassen darauf hoffen, dass der sportliche Zeitplan eingehalten werden kann und wir im April 2018, pünktlich zum 200jährigen Jubiläum unseres Heilbades, eine neue Wohlfühloase und Attraktion im Herzen der Stadt einweihen können".

Dabei finden auch die Maßnahmen des Staatsbades, für die Bauzeit einen attraktiven "Ersatz-Kurpark" zu schaffen, deutliches Lob von Seiten der Gastgeber: "Die Notwendigkeit eines geschützten Raumes zur Erholung, für die vielfältigen sportlichen und Gesundheits-Aktivitäten sowie als eine Gegenleistung zur Kurtaxe ist da. Mit dem Hortus Vitalis wurde ein ansprechendes Gelände gefunden und die Aufwertungen beispielsweise im Landschaftsgarten werten den Standort Bad Salzuflen auch insgesamt auf."

Doch: Bei allem Optimismus ist den Beherbergungsbetrieben auch klar, dass ein schwieriges Jahr vor ihnen liegt. "Nach den Jahren der leichten Steigerung der Übernachtungszahlen werden wir es bis zum Ende der Bauzeit schwerer haben. Wir haben bereits im Vorfeld viel mit unseren Gästen kommuniziert und werden das mit der Unterstützung von Staatsbad und Stadt auch weiterhin tun", so Sasse. Es liege jetzt in der Hand der Stadt und der beteiligten Unternehmen, den Zeitplan und damit die Einschränkungen und wirtschaftlichen Nachteile für die knapp 100 Betriebe in Bad Salzuflen möglichst gering zu halten. Wichtig sei dafür auch, den Informationsfluss weiterhin aufrecht zu erhalten - "mit der Beauftragung von Baustellenkoordinatoren und damit von persönlichen Ansprechpartnern haben nicht nur unsere Mitglieder, sondern alle Anlieger und Gäste direkte Informationsmöglichkeiten. Das ist nur zu begrüßen, insbesondere wenn mal etwas nicht reibungslos läuft."

"Von Seiten des Bad Salzuflen Touristik e.V. und seiner Mitglieder werden wir jedenfalls alles tun, um dem hervorragendem Konzept "Sole & Kneipp" in Kurpark und Wandelhalle mit zum verdienten Erfolg zu verhelfen."

Copyright © Bad Salzufler Kur- und Touristik e. V.
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Bad Salzufler Kur- und Touristik e. V.


Zurück zur Presseübersicht